Die ersten Generationen von LED Beleuchtung hatten mit vielen Mängeln zu kämpfen. Vor allem zwei: Der Anschaffungspreis war hoch, die Lichtqualität wohl sehr stark, aber nur in grellen oder blauen Tönen erhältlich. Letzteres war akzeptabel für Industriebeleuchtung, Arbeitslampen, Taschenlampen und dergleichen, die wenigsten hatten aber Lust eine weiß-blau leuchtende LED Lampe zur Hintergrundbeleuchtung von Wohnraum zu benutzen.

Diese Beschränkungen sind schon längst hinfällig. Der Anschaffungspreis von LED Beleuchtung ist nun auf der selben Höhe wie andere Technologien, z.B. Leuchtstoffröhren oder Halogenlampen. Glühbirnen dürfen in Europa nur noch für wenige Anwendungsnischen verkauft werden, z.B. hitzefeste Birnen für die innere Beleuchtung eines Backofens.

Da LED Leuchten jedoch viel langlebiger sind als jede andere Technologie für Beleuchtung, sind sie im Endeffekt um einiges billiger als alle Alternativen. Auch die Energieeffizienz von LED Beleuchtung ist unschlagbar.

achtung led

Argumente gegen LED Beleuchtung

…und der Rest ist Schweigen. Was sollten diese Argumente denn sein? Die oben erwähnten Argumente sind schon lange nicht mehr aktuell. LED Beleuchtung gibt es heute in allen Farben, Farbtemperaturen, Lichtintensität, Formen und Größen. So gesehen ist es äußerst schwer überhaupt ein einziges Argument gegen LED Beleuchtung zu finden.

Flexibel und robust

LED Lampen passen sogar in jede alte Lampe, mit Schraubsockeln, Stiften oder Bajonett. LED Leuchten lassen sich leicht in jeder beliebigen Form oder Größe herstellen. Sie sind außerdem extrem robust.

Eine Leuchtstoffröhre die auf den Boden fällt ist ein Fall für den Sondermüll. Sogar einen Fall auf einen Teppichboden überlebt die kaum. Einer LED „Birne“ macht sowas gar nichts aus.

Halogenlampen sind etwas robuster gegen mechanische Einwirkungen, wie Stoß oder Fall. Aber sie sind sehr empfindlich gegenüber anderen Formen von Kontakt. Ein wenig Fett zum Beispiel, wie es sich in jedem Fingerabdruck findet, kann einer Halogenbirne schnell den Garaus machen. Halogenbirnen brennen mit so hohen Temperaturen, dass das Fett sich ins Glas regelrecht einbrennt und das Glas der Birne zum Platzen bringt.

Einen Halogen Leuchtkörper kannst du nach Belieben in Olivenöl, Batteriesäure oder heißen Kaffee zu ertränken versuchen, ohne dass dies die Leuchtdiode in irgendeiner Weise beeindrucken würde.

Stimmung schaffen mit LED Beleuchtung

Gerade auf Grund der großen Flexibilität sind LED Leuchten bestens dazu geeignet Stimmung in einem Raum zu schaffen. Ganz gewöhnliche LED Leuchtkörper, ausgestattet mit relativ einfachen elektronischen Schaltkreisen, können dazu manipuliert werden in allen Regenbogenfarben zu leuchten. Das geht mit keinem anderen Leuchtkörper. Um denselben Effekt mit anderen Lampen zu erreichen braucht man farbige Filter. Dies ist umständlich und bring Einbußen der Lichtstärke mit sich. Farbfilter für Lampen sind relativ teuer, weil sie hitzefest sein müssen. D.h. aus eingefärbtem Glas oder hitzefestem Kunststoff.

Leuchtstoffröhren kann man in vielen Farben herstellen. Die bekannteste darunter ist die sogenannte „Neonröhre“. Neon, ein Edelgas, gibt der Leuchtstoffröhre eine knallrote Farbe. Diese Neonröhren waren beliebt für Reklamebeleuchtung. Aber Leuchtstoffröhren können nur Licht in einer bestimmten Farbe erzeugen. Auch sie sind technisch von LED Leuchtkörpern überholt worden.

Die letzte Domäne die LED Beleuchtung erobert hat waren Spots. Lange dominiert von Halogenlampen, werden diese nun auch von LED Leuchtkörpern ersetzt.

LED Beleuchtung, vielseitig, nachhaltig und billig

Leave a Reply

Your email address will not be published.